Schlagwort-Archive: Sex

Saudi-arabische Meinungen

Die Bewerbungsphase für weitere Top-Level-Domains ist abgeschlossen und nun können die 1.930 Anträge auf der Website von ICANN kommentiert werden. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die neuen pornografischen TLDs. Mehr als 10% der 6.173 Anmerkungen beziehen sich auf .adult (260), .porn (241) und .sex (240). Die meist kritischen Stimmen lassen sich in drei Gruppen zusammenfassen: “Wir brauchen keine  Pornodomains, es gibt bereits .XXX”, “Macht die Welt nicht schlechter!” und “Kein weiterer Schmuddel!”. Aber auch .sexy und .hot werden kommentiert. Erst gestern gab es von der saudi-arabischen Kommission für Kommunikation und Informationstechnologie eine deutliche Aussage:

We consider there is a risk that this string is used in the same way as .XXX to host pornographic websites.

Many individuals and societies find this string offensive on religious and/or cultural grounds. We oppose the introduction of this gTLD string on both of these grounds, and because pornography causes huge damage to society’s social fabric. Pornography undermines gender equality and threatens public morals by objectifying and exploiting women. The values expressed in pornography clash with the family concept and they undermine the traditional values that promote marriage, family, and children. Pornography frequently depicts irresponsible behaviour by parties who take no long-term responsibility for their actions. Studies have shown that exposure to pornographic material causes decreased respect for long-term, monogamous relationships, and diminishes the desire for procreation.

.porn

Heute endet die Bewerbungsphase für neue Top-Level-Domains. ICANN wird nun die Bewerbungen prüfen und am 1. Mai 2012 alle angenommenen Anträge veröffentlichen. Es gilt als sicher, dass Domain-Endungen wie “.web” oder “.shop” hinzukommen und auch Google bestätigt, sich um ein ganzes Portfolio beworben zu haben.

Das Unternehmen ICM Registry, das bereits seit Dezember 2011 mit der .xxx-Domain am Markt ist und nach eigenen Angaben über 215.000 Registrierungen verzeichnet, teilte jetzt mit, dass die Top-Level-Domains “.porn”, “.sex” und “.adult” beantragt wurden. Dabei garantiert ICM Registry einen Bestandsschutz (“grandfathering”) für gleichlautende .xxx-Domainnamen.

Sohn von Bayerns Innenminister ist Porno-Rapper

Rapper Jackpot reimt über Gewalt, Sex, Alkohol und Drogen – selbstverständlich unter Verwendung des bösen F-Worts. Einer dürfte sich damit schwertun: Jackpots Vater – Bayerns oberster Sittenwächter und Innenminister Joachim Herrmann. Dieser hatte sich  in der Vergangenheit mit kuriosen Pressemitteilungen hervorgetan. Nun singt der Sohnemann solche Lieder wie Jede Frau bückt sich und Texte wie: “2010, ich hab alles gefickt. Hab Deine Mutter zu Jürgen Drews nach Malle geschickt…”:

Quelle: Abendzeitung

Dazu auch: Diskussion über Pornorap

Kein Sex in Katar

FIFA-Chef Sepp Blatter verteidigt die Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar, von der er sich “eine Öffnung” der islamischen Kultur für das Turnier erhofft.

“Es ist eine andere Kultur und eine andere Religion, aber im Fußball gibt es keine Grenzen”, sagte der Präsident des Weltverbandes. Fußball sei ein Spiel, dass keine Diskriminierung kenne.

“Wenn Menschen 2022 ein Spiel in Katar sehen wollen, werden sie hineingelassen.” Homosexuelle Fans sollten allerdings “sexuelle Aktivitäten unterlassen”, die in Katar illegal seien. Selbstverständlich hagelt es nun Rücktrittsforderungen von Schwulenverbänden.

Über Sex und Technik und Steve Jobs

Von Peter Glaser

Nutzt eine Firma wie Apple ihre Marktmacht, um uns moralisch zu bevormunden? Steve Jobs, so hört man, zensuriere neuerdings und wolle ein schweinereifreies Internet erzwingen. Selbst Modemagazine verzweifeln bei der Zulassung ihrer digitalen Inhalte für Apples App Store, wenn ihre Models zu leicht bekleidet sind. Das Problem ist so alt wie die Medienkultur. Von Höhlenwänden bis zu Computern war Sex meist die erste Anwendung für ein neues Medium. Steinzeitkünstler schufen ausdrucksvolle Werke wie jene Ritzzeichnung, die Archäologen die nackte Frau nennen. In einem in Keilschrift verfaßten Liebeslied instruiert eine sumerische Braut ihren Gatten, wie er seine Hand auf eine “gute Stelle” legen solle. Selbst das Wort “Technik” entstammt einem Seitensprung. In der griechischen Sage von Ares und Aphrodite schmiedet Aphrodites Mann Hephaistos ein Netz aus feinsten Ketten über dem Ehebett, in dem sich Ares und die untreue Gattin verfangen – die Finesse des Hephaistos bezeichnet Homer mit dem Begriff “Téchne”.

Weiterlesen in der Berliner Zeitung

Sex und Wikipedia

Heute hat es einer der meistgelesenen Artikel der deutschsprachigen Wikipedia auf die Startseite geschafft: Sex. Es wird mal wieder Diskussionen geben.

Pornostar kämpft gegen Sex

Manchmal kann zuviel Sex auch schlecht sein, findet US-Pornostar Sasha Grey. Bei einer Kampagne der Tierschutzorganisation Peta plädiert die 21-Jährige für mehr Geburtenkontrolle bei Hunden und Katzen.


Sasha Grey Promotes Animal Birth Control

Sex in der Kirche

Tatort: Pfarrkirche in Rennertshofen (Bayern).

Tatzeit: 31. Dezember 2009 gegen 08.30 Uhr.

Täter: Polizist (26), Freundin (22).

Tatvorwurf: Geschlechtsverkehr während des Rosenkranzgebets.

Tatbestand: § 167 StGB, Störung der Religionsausübung?

Tatfolgen: Vorläufige Suspendierung vom Polizeidienst.

Sachdienliche Hinweise in der Augsburger Allgemeinen.

Rennertshofen-Pfarrkirche

Psalm 23,6: Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

H1N1 und grippaler Sex

Die Schweinegrippe kränkelt. Mit weniger als 1.700 Toten in Europa bleibt H1N1 deutlich hinter den Erwartungen zurück. Im Frühjahr 2009 bestand Panik und es wurde viel Impfstoff bestellt. Zu viel. Zum Jahresende hat es sich ausgegrippelt. Die WHO flüchtet in die Statistik und Cosmopolitan gibt letzte Sextipps zur Infektionsvermeidung: Reverse cowgirl statt Missionarsstellung. Hatschi!

schweinegrippe

PS: Bei der Wahl zum “Wort des Jahres” schaffte es die geschwächte “Schweinegrippe” immerhin noch auf Platz 3.

Adventskalender (22)

sex-ist-mies

Miesepeterlink