Archiv für den Monat: April 2009

Schweine- und Vögelgrippe

Während die Schweinegrippe zur medialen Panikmache dient und Virenbehälter in Schweizer Zügen bersten, sei darauf hingewiesen, dass das Problem bereits seit 1976 bekannt (siehe Video) und “Vögelgrippe” als Marke nicht eintragungsfähig ist.

voegelgrippe

Kondomwerbung mit Mao, Adolf und Osama

Mit einer Darstellung von Mao Tse-tung als Spermium in einer Werbekampagne für Präservative haben die Kommunikationsagentur Grey und die Versandapotheke Doc Morris den Zorn der chinesischen Medien und zahlreicher Internet-Nutzer auf sich gezogen. In den Anzeigen sind Spermien zu sehen, eine davon trägt die typische Mao-Frisur, daneben prangt ein Kondom. Ähnliche Werbemotive zeigen ein Hitler-Spermium – erkennbar an Schnurrbart und Seitenscheitel – und ein Osama-bin-Laden-Spermium mit Turban und Bart.

1

3

2

Papst und Porno

XBIZ berichtet:

Girls Gone Wild CEO Joe Francis has announced record sales following an accidental airing of one of its commercials during a live telecast of the Good Friday service at the Vatican.
Comcast customers watching the sermon were interrupted at around 2 a.m., when the GGW ad was accidentally aired.

A spokesman for the cable company said the commercial was inadvertently aired due to a test of the Emergency Alert System, during which the channel airs regular programming — in this case the “Girls Gone Wild’s Search for the Wildest Bar in America” DVD advertisement was part of that regularly scheduled programming.

“We may have tapped into a whole new market,” Francis said. “It seems that many of the same people interested in the Pope’s message are also interested in ours.”

…in Erscheinung getreten.

Die rheinland-pfälzische Landesmedienanstalt (LMK), namentlich deren Direktor Manfred Helmes, schreibt über mich:

“Er ist als Rechtsanwalt u.a. auf die Vertretung von Erotikanbietern im Internet spezialisiert und ist in dieser Position schon in zahlreichen Verfahren der Landesmedienanstalten gegen Anbieter von Erotikseiten im Internet bundesweit in Erscheinung getreten.”

Vollerotik nicht unterscheidungskräftig

Mit Beschluss vom 28. Januar 2009, veröffentlicht am 3. April 2009, hat das Bundespatentgericht entschieden, dass die Wortmarke “Vollerotik” nicht die notwendige Unterscheidungskraft gemäß § 8 Absatz 2 Nr. 1 Markengesetz besitzt und einem Freihaltungsbedürfnis gemäß § 8 Absatz 2 Nr. 2 Markengesetz unterliegt. Der Begriff “Vollerotik” ist vom ehemaligen Premiere-Geschäftsführer Dr. Georg Kofler für pornografisches PayTV erfunden worden.

vollerotik

Sex & Drugs & Ballaballa

3045941013_ff652d3d36

Der bayrische Innenminister Joachim Herrmann sagt:

Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft und gehören geächtet. In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie, deren Verbot zurecht niemand in Frage stellt.

(Pressemitteilung vom 31. März 2009)

Kein Aprilscherz!

Foto von 96dpi

Ouch! Anti-stress-balls!

Squeeze’em to release your stress.

12013911806801399359484

badgirlpartysupplies.com