Archiv für den Monat: April 2016

Prince & PMRC

Parental Advisory - Explicit ContentDas Parents Music Resource Center (PMRC) forderte 1985 von der US-Musikindustrie die Einführung von Warnhinweisen auf Schallplattencovern. Auslöser war der Song Darling Nikki von Prince, welcher die Liste der “schmutzigsten Lieder” anführte. Im Jahr 1990 einigten sich die Mitglieder der Recording Industry Association of America (RIAA) auf den schwarz-weißen Aufkleber Parental Advisory in seiner heutigen Form als Industriestandard. Auch das Album „Jazz From Hell“ von Frank Zappa musste mit einem Sticker versehen werden. Warum? Es enthält den Song G-Spot Tornado – ein Instrumentalstück.

Zensur in sozialen Medien

Im November 2015 baten die US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) und das Datenlabor Visualizing Impact die Nutzer über das Portal Onlinecensorship.org um Eingaben, welche Inhalte Facebook, Google+, Twitter, Instagram, Flickr und YouTube am häufigsten löschen. Jetzt ist der erste Bericht erschienen und wenig überraschend werden “nackte Tatsachen” besonders gerne zensiert, beispielsweise das Foto oben (vgl. S.14).