Archiv für den Monat: Oktober 2010

Happy Halloween!

Nacktes für Nackte

Vor einem Jahr startete Chatroulette und erlebte im Frühjahr 2010 einen riesigen Hype, wie die Reichweitenzahlen von Alexa demonstrieren. Gleichzeitig kämpfte das Videoportal gegen genitale Präsentationen in größerem Umfang, so dass Salon.com bereits am Geschäftsmodell zweifelte (“you can’t build an empire on dicks”) und den Tod durch Penisse voraussagte.

Doch Totgesagte leben länger. Zukünftig werden nicht nur alle so genannten “Flasher” gesperrt, sondern auch direkt an das Portal “Hustler” weitergeleitet. Damit sind die Macher von Chatroulette sowohl die Nackten, als auch ihre Geldsorgen los, denn Hustler zahlt für jeden Neukunden.

via The New Yorker

Frisch aus dem Giftschrank (Oktober 2010)

Frisch aus dem Giftschrank, Bundesanzeiger Nr.165 vom 29. Oktober 2010, Bekanntmachung Nr.13/2010 der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien:

Die große Anmache, CBS/FOX, Frankfurt, indiziert durch Entscheidung Nr. 2409 (V) vom 21. November 1985, bekannt gemacht im Bundesanzeiger Nr. 223 vom 30. November 1985.

Der Videofilm wird aus der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen.

Entscheidung Nr. A 269/10 vom 19. Oktober 2010.

Richard Werther, Der Skandal, Taschenbuch Nr. 6230 Reihe Playboy Erotik, München, indiziert durch Entscheidung Nr. 2420 (V) vom 25. November 1985, bekannt gemacht im Bundesanzeiger Nr. 223 vom 30. November 1985.

Das Buch wird aus der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen.

Entscheidung Nr. A 278/10 vom 19. Oktober 2010.

Galia oder Die Entfesselung, Taschenbuch Nr. 5320, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek, indiziert durch Entscheidung Nr. 2418 (V) vom 26. November 1985, bekannt gemacht im Bundesanzeiger Nr. 223 vom 30. November 1985.

Das Buch wird aus der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen.

Entscheidung Nr. A 276/10 vom 19. Oktober 2010.

Boing Boing

Boing Boing ist ein englischsprachiges Blog, das Themen wie Technologie, Science-Fiction, Urheberrecht und Nerds behandelt. Gestern wurde Boing Boing gehackt und die folgende geschmackvolle Botschaft hinterlassen:

via TechCrunch

The Laws

smbc-comics.com

Facebook verklagt Faceporn

In sozialen Netzwerken findet nicht nur die Anbahnung von geschäftlichen, sondern auch von privaten Kontakten statt. Wer allerdings intimere Fotos zeigen möchte, wird zumeist von den Nutzungsbedingungen ausgebremst. Diese Lücke plante Faceporn zu schließen und bezeichnete sich selbst als “the number one socializing porn and sex network”.

Nun wurde am 15. Oktober 2010 die Klage “Facebook v. Pederson” beim U.S. District Court for the Northern District of California eingereicht. Die Firma Facebook, Inc. geht gerichtlich gegen Thomas Pederson vor, weil er unter der Domain faceporn.com sein sehr erwachsenes soziales Netzwerk betreibt und hinsichtlich Logo- und Seitengestaltung bei Facebook abgekupfert haben soll.

Gegenüber Computerworld äußerte sich Pressesprecher Simon Axte dahingehend, dass die Marke Facebook gegen “Rufschädigung,  Verwirrung und Verwässerung” geschützt werden müsse. Aktuell hat Faceporn seine Webseite gesperrt, wegen “unvorhergesehener Umstände”, wie es bei Twitter heißt.

Bereits in der Vergangenheit verklagte Facebook andere soziale Netzwerke, die die Worte “face” oder “book” verwendeten, beispielsweise die Portale PlaceBook und Teachbook.

Justitia

Coververbot für Kanye West

Per Twitter beschwerte sich US-Rapper Kanye West am Wochenende über die Verbannung seines neuen Albums “My Beautiful Dark Twisted Fantasy” aus den Regalen von Wal-Mart. Offensichtlich hatte sich die prüde Supermarktkette an dem Cover gestört. Die Anwort des Rapper: “I really don’t be thinking about Wal-Mart when I make my music or album covers.”

Porno und Politik

In der aktuellen Studie Changes in pornography-seeking behaviors following political elections zeigen die beiden US-amerikanischen Psychologen Charlotte und Patrick Markey, dass Menschen mehr Pornos schauen, wenn ihre Partei eine Wahl gewonnen hat. Keine Aussage findet sich in der Studie zum deutschen Nackt- und Tittenwahlkampf.

Queen of the Flute