Schlagwort-Archive: Hacker

Body of Evidence

Der texanische Hacker Higinio Ochoa soll als Teil der Anonymous-Operation “Pig Roast” in mehrere Polizeiserver eingebrochen sein und dort Daten ausgespäht haben. Das FBI war ihm auf die Schliche gekommen, nachdem er über Twitter ein Foto seiner Freundin veröffentlichte, das mit GPS-Metadaten versehen war. In einem öffentlichen Statement spielt Ochoa seine Hackerkünste klein. Ironisch schreibt er von der “Komplexität von SQL-Injektionen.”

via ars technica

Konfrontationsschutz

Dresden. Porno-Alarm in den Einkaufstempeln der Landeshauptstadt. Schon zum wiederholten Mal laufen auf Werbebildschirmen am helllichten Tag vor Hunderten Passanten freizügige Sexfilme. Die Polizei ist nun auf der Suche nach den Sex-Hackern. Schreibt die BILD.

Im Übrigen richtet sich die Strafbarkeit eines solchen Verhaltens nicht nur nach Jugendschutzrecht und dem Hackerparagraf, sondern auch nach § 184 Absatz 1 Nr. 6 StGB. Danach “wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft”, wer Pornografie “an einen anderen gelangen läßt, ohne von diesem hierzu aufgefordert zu sein.”

Boing Boing

Boing Boing ist ein englischsprachiges Blog, das Themen wie Technologie, Science-Fiction, Urheberrecht und Nerds behandelt. Gestern wurde Boing Boing gehackt und die folgende geschmackvolle Botschaft hinterlassen:

via TechCrunch

Operation: Titstorm

Hacker der Aktivistengruppe “Anonymous” haben heute mit einer groß angelegten DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) zahlreiche australische Regierungsseiten angegriffen. Dabei wurde unter anderem die Seite des Parlaments vorübergehend lahmgelegt. Hintergrund war der Protest gegen die Webfilter-Pläne der australischen Regierung.

Verärgert hat die Hacktivisten, deren Attacke unter dem Namen Operation: Titstorm lief, das erwartete Ausmaß der Filterung. Befürchtet wird, dass auch gewöhnliche pornografische Inhalte, die kleinbrüstige Frauen zeigen, generell auf den schwarzen Listen der australischen Zensoren landen werden. “Die australische Regierung wird lernen, dass sich keiner an unseren Pornos vergreift”, zitiert der Sydney Morning Herald aus einer E-Mail der Gruppe Anonymous.

via derstandard.at

Fisting-Attacken

Laut ZDF ist “das Ausmaß der Angriffe auf E-Mail-Konten noch größer als bisher angenommen… Auch die Konzerne Yahoo und Google sind Opfer so genannter Fisting-Attacken geworden…” Autsch.