Schlagwort-Archive: Filter

Wikipedia wird prüde

Wie viel Nacktheit verträgt eine Enzyklopädie? Nach Ansicht der Wikimedia Foundation nicht besonders viel. Deren Kuratorium hat beschlossen einen Bildfilter zu entwickeln und zu implementieren. Gemäß dem Prinzip der geringst-möglichen Überraschung soll es Lesern ermöglicht werden Bilder auszublenden, z. B. solche mit sexuellem Inhalt. In der Vergangenheit hatte es immer wieder heiße Diskussionen über einzelne Artikel auf der Startseite gegeben, wie etwa Vulva, Sex und Fremdkörper in Anus und Rektum. Sogar der Wikipedia-Gründer Jimbo Wales schaltete sich ein und löschte über 90 Bilder. Daraufhin wurde eine Studie über “Controversial Content” verfasst, die in der Filter-Resolution gipfelte. Nun wird sich zeigen müssen, ob es beim Bildfilter bleibt oder weitere Einschränkungen der Wikipedia folgen.

Blockierte Bibliotheken

Während die Öffentlichen Bibliotheken Berlins bereits Websites blockieren, deren Schmuddeligkeit eher gering ist, wie beispielsweise BILD und PORNOANWALT (intern), wird in den USA eine dicke Debatte über so genannten “Library Porn” geführt. Die staatlichen Bücherstuben in New York, Chicago und Los Angeles stellen sich auf den Standpunkt, dass der freie Pornokonsum vom First Amendment gedeckt sei. Statt Filter gegen Vollerotik einzusetzen, ist nun geplant, die alten Computerbildschirme gegen “privacy screens” auszutauschen.