Schlagwort-Archive: Pornobalken

L’Étude de Nu

Schon wieder Nippelalarm bei Facebook. Diesmal wegen einer Schwarz-Weiß-Aufnahme aus den 40er-Jahren – L’Étude de Nu – erstellt von der französischen Fotografin Laure Albin Guillot (1879-1962). Betroffen ist das auf zeitgenössische Foto- und Videokunst spezialisierte Pariser Museum Jeu de Paume, dessen Facebook-Seite gesperrt wurde. Mittels Pornobalken konnte die Situation entschärft werden. Das Museum ist angesäuert: “Nicht zwischen einem Kunstwerk und einem Bild mit pornografischem Charakter zu unterscheiden ist eine nicht nur zweifelhafte, sondern vor allem gefährliche Vermischung.”

Facebook und Puppennippel

Victoria Buckley, eine Schmuckverkäuferin aus Sydney, bewirbt ihre Stücke mit nackten Porzellanpüppchen. Das sah Facebook gar nicht gerne und sprach Verwarnungen aus. Daraufhin verschwanden die Nippel hinter einem Pornobalken, der – je nach Quelle – von Mrs Buckley oder Facebook* gesetzt wurde.

* SPIEGEL ONLINE: “Quer über den Brustbereich haben die Facebook-Verantwortlichen einen schwarzen Balken gelegt.”

Zensur ist sexy