Fifty Shades of Grey XXX

In den USA sind pornografische Parodien der große Renner. Alles wird durch den Kakao gezogen, ob Super Mario Bros.Schlümpfe oder Big Lebowski. Geschützt durch die weite Meinungsfreiheit in der US-amerikanischen Verfassung, können Pornofilme verschiedene Themen aufgreifen und abwandeln. Nun versuchte sich Filmproduzent Smash Pictures an der erfolgreichen Buchserie “Fifty Shades of Grey”. Dabei wurde wohl eher kopiert als parodiert, wie es in einer Klage der Fifty Shades Ltd. und Universal City Studios LLC heißt, die am 27. November 2012 beim United States District Court for the Central District of California einging:

Beginning with the First XXX Adaptation’s opening scene and continuing throughout the next two and a half hours of the film, Smash Pictures copies without reservation from the unique expressive elements of the Fifty Shades Trilogy, progressing through the events of Fifty Shades of Grey and into the second book, Fifty Shades Darker. The first XXX Adaptation is not a parody, and it does not comment on, criticize, or ridicule the originals. It is a rip-off, plain and simple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.