Poppen gegen Atomstrom

Charlotte Roche hat Bundespräsident Christian Wulff medienwirksam aufgefordert, die Unterschrift unter das Gesetz zur Verlängerung der AKW-Laufzeiten zu verweigern. Um das Staatsoberhaupt dazu zu bewegen, wäre sie sogar zu vollem Körpereinsatz bereit. Ihr Vorschlag: „Ich würde anbieten, mit ihm ins Bett zu gehen, wenn er es nicht unterschreibt.“ (via SPON)

Während Charlotte Roche nicht mit einer Zusage des Bundespräsidenten rechnen muss, macht sich die Gruppierung Fuck for Forest seit vielen Jahren für den Umweltschutz stark und dreht Pornofilme, deren Gewinne verschiedene Regenwald-Projekte finanzieren.

Ein Gedanke zu „Poppen gegen Atomstrom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.