Kondomwerbung mit Mao, Adolf und Osama

Mit einer Darstellung von Mao Tse-tung als Spermium in einer Werbekampagne für Präservative haben die Kommunikationsagentur Grey und die Versandapotheke Doc Morris den Zorn der chinesischen Medien und zahlreicher Internet-Nutzer auf sich gezogen. In den Anzeigen sind Spermien zu sehen, eine davon trägt die typische Mao-Frisur, daneben prangt ein Kondom. Ähnliche Werbemotive zeigen ein Hitler-Spermium – erkennbar an Schnurrbart und Seitenscheitel – und ein Osama-bin-Laden-Spermium mit Turban und Bart.

1

3

2

Ein Gedanke zu „Kondomwerbung mit Mao, Adolf und Osama

  1. Pingback: Pornoanwalt » Im Bett mit Hitler |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.