Pam4Peta

Pamela Anderson hat ihre berühmten Kurven erneut für Peta in Szene gesetzt – und prompt Ärger mit den Behörden bekommen. Die Anzeige zeigt den Körper der bekennenden Vegetarierin mit schwarzen Linien gekennzeichnet, vergleichbar der schematischen Darstellung der Fleischstücke bei Schlachttieren. Mit dem Motiv will die Tierrechtsorganisation zum Verzicht auf Fleischprodukte aufrufen. Obwohl für europäische Verhältnisse nicht gerade anstößig, wurde die Veröffentlichung in Kanada verboten. Pamela Anderson hat bereits mehrfach für Peta geworben, so auch in dem folgenden Film:

Ein Gedanke zu „Pam4Peta

  1. Hirnforscher

    Wieso ist die Kopfregion des Pam-Körpers ausgespart? Hierbei ist nicht trennschaft zwischen Brust und Kopf bzw. Schulter und Kopf unterschieden worden.

    Da in z.B. asiatischen Kulturkreisen insbesondere auch das Gehirn als Delikatesse gilt, ist die vorgenommen Enteilung in Frage zu stellen, da die wichtige Kopf bzw. Hirnregion ausgespart geblieben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.