Porno im Sommerloch

Über 30 Grad in Berlin und Bundestagswahlkampf. Eine gefährliche Mischung. Da wagt sich auch schon mal ein Internetausdrucker aus seiner Deckung und fordert eine persönliche Anmeldung „für die Nutzung von pornografischen Inhalten im Netz“. Norbert Geis, CSU-MdB, 74 Jahre, Mitglied von Rechtsausschuss und Ältestenrat. Er ist bekannt für seine Seppl-Beiträge aus Bayern sowie Diskriminierung von homosexuellen und nichtgläubigen Menschen. Offenbar hat er beschlossen seine letzten Tage im Parlament mit der Äußerung von wirren Thesen zu verschwenden. Lassen wir Opi seinen Spaß…  Quelle: BILD

 

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger am 7. August 2013 in der Saarbrücker Zeitung:
„Selbst im Sommerloch ist die Forderung nach neuen Internetsperren unsinnig.“

Ein Gedanke zu „Porno im Sommerloch

  1. Pingback: Intermezzo (439) | Blue Archive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.